Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb in Hermsdorf

Vanessa Klethe aus der 6b, die im Dezember 2016 als Schulsiegerin der 6.Klassen den Vorlesewettbewerb gewann, nahm am 1. Februar 2017 am Regionalausscheid in Hermsdorf teil.

Mit ihrem ausgesuchten Buch „Im Bann des Tornados“ und der Unterstützung ihrer Klassenkameradinnen Lea und Michelle meisterte sie den Wettbewerb sehr gut.

Zuerst las sie aus ihrem mitgebrachten Buch vor, dann hatten die Teilnehmer die Aufgabe, einen Abschnitt aus dem ihnen bisher unbekannten Buch „Miles und Niles“ vorzulesen.

Insgesamt nahmen 22 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil. Gewonnen hatte am Ende ganz knapp ein Schüler aus einer anderen Regelschule aus dem Saale-Orla-Kreis.

Schlitten fahren

Es hat geschneit. Zu selten konnten wir dieses Phänomen in den letzten Jahren bewundern und genießen. Also entschlossen sich einige Klassen unserer Schule, mal wieder Schlitten fahren zu gehen. Zum Glück gibt es ganz in der Nähe unserer Schule den Turnerberg, der dafür hervorragend geeignet ist. Also wanderten wir frohen Mutes, dick eingepackt, den Schlitten oder ähnliches Rutschutensil dabei, Richtung Krölpa. Dort angekommen, freuten wir uns wir uns, nun endlich den Hang hinunter zu rodeln. Mehr oder weniger mutig stürzten wir uns in die Tiefe, ohne uns dabei zu verletzen. Da die Klettertour wieder zurück auf den Berg im Laufe der Zeit doch immer beschwerlicher wurde, formten wir aus dem weißen Material schöne Kugeln und bewarfen uns mit ihnen. So eine Schneeballschlacht macht natürlich viel Spaß, vor allem auch dann, wenn die Lehrer mitmachten.

Kreisfinale Handball

Kreisfinale im Handball- 16.11. 2016, Bad Lobenstein

Sehr erfolgreich schnitten unsere beiden Mannschaften in der WK II beim Kreisfinale im Handball ab: Beide Teams belegten in der Gesamtwertung den zweiten Platz! Unsere Jungs absolvierten vier Spiele. Mit Dominik Poßner hatten wir einen super Tormann. Feldspieler waren Elias Neudert (9 Tore), Cedric Fritzsche (8 Treffer), Max Tietsch  und Maurice Barall (je 1), Dominic Rabold, Leandro Barall, Domenico Bevilaqua und Levi Hubich.

Zuerst traten die Jungs gegen das Gymnasium Pößneck an und gewannen das Spiel mit 5:3.Die RS Wurzbach besiegten sie mit 5:1. Spannend war auch das Spiel gegen den Gastgeber, das Gymnasium Bad Lobenstein. Auch hier gewannen unsere Jungen souverän mit 4:9. Das letzte Spiel war auch das schwierigste, denn nun traten sie gegen den punktgleichen Favoriten vom Gymnasium Schleiz an. Dieser Gegner war körperlich überlegen, so dass sich unsere Jungs, die handballerisch keineswegs schlechter waren, einschüchtern ließen und ihre einzige Niederlage mit 0:5 einstecken mussten. Schade! Aber nächstes Jahr greifen wir wieder an!!

 Unsere Mädchen gewannen ihr erstes Spiel gegen das Gymnasium Bad Lobenstein mit 0:4. Im zweiten Spiel standen sie dem Gymnasium Schleiz gegenüber und besiegten es mit 1:2. Auch bei den Mädchen war das letzte Spiel das schwerste, denn hier standen mit dem Gymnasium Pößneck die Vereinskameradinnen als Gegenspielerinnen auf dem Feld. Bis zum 0:2 konnten unsere Mädchen spielerisch mithalten, doch danach hatten einige aufgehört zu kämpfen, Fehlpässe häuften sich. So gewann das Gymnasium verdient mit 0:5 und verwies damit unsere Mädchen auf den zweiten Platz, was angesichts der Altersstruktur ein tolles Ergebnis ist! Nachdem Josephin Ducke im ersten Spiel im Tor stand, wechselte sie ab dem 2. Spiel  mit Lea Kretschmer die Positionen. Als Kreisläuferin agierte Avelina Büttner (4 Tore) neben Michelle Röhr (1), einer abwehrstarken und kämpferischen Laura Pfeifer (1), Celine Kitzerow und Jasmin Seidel (1).

Futsal

Futsal Hallenmasters der Mädchen der Klassen 5-7 und 8-10

Mit drei Mannschaften traten unsere Mädchen zu den diesjährigen Hallenmasters im Fußball- gespielt nach Futsalregeln auf Handballtore am Donnerstag, dem 10. 11. 2016 in der Rosentalhalle an.

 In der Staffel der Klassen 5-7 trafen unsere beiden „kleinen“ Mannschaften auf  Gegnerinnen aus den RS Oppurg, Neustadt und Hirschberg.Nach einem 0:2 im ersten Spiel des Turniers gegen Neustadt erlitten die Mädchen der Mannschaft II eine herbe Niederlage gegen den späteren Turniersieger Oppurg mit 0:8. Doch sie ließen sich nicht entmutigen und konnten gegen Hirschberg zunächst gut mithalten, mussten dann aber noch mit 0:2- geschlagen geben. Im letzten Spiel standen sich dann beide Pößnecker Mannschaften gegenüber. Das war das beste Spiel der Mannschaft, die mit Spielfreude gut agierte!  Nadja Hauck stand in drei Spielen im Tor und hielt hervorragend, wofür sie auch mit einem Pokal als beste Torfrau geehrt wurde. Herzlichen Glückwunsch! Mit Angelina Grafe und Lea Millies im Angriff und Hanna Walter, Tanja bzw. Tatjana Brembati in der Abwehr hat die Mannschaft auf jeden Fall Potential für künftige Spiele.

 Sehr spannend gestaltete sich der Wettkampf für die 1. Mannschaft. Nach einer unglücklichen 0:1- Niederlage (in den letzten Sekunden...) gegen Oppurg erkämpften sich die Mädchen ein 1:1-Unentschieden gegen Hirschberg. Mit Lucia Cardona Fuchs im Tor- die dank der super Abwehr durch Emily Baier und Alina Förster kaum etwas zu tun hatte- spielten Xenia Herbel und Joline Nitsch hervorragend im Angriff. Die Mannschaft steigerte sich von Spiel zu Spiel und errang ein 2:0 gegen Neustadt und ein 4:0 gegen unsere 2. Mannschaft. Torschützin war jedes Mal Xenia, die berechtigt den Pokal als Torschützenkönigin bekam! (Joline trifft beim nächsten Mal!) Thora Klethe spielte als Auswechselspielerin in der Abwehr.  Im Turnier erreichte die Mädchen den zweiten Platz! Gratulation!

 Bei unseren großen Mädchen spielten mit Anna- Sophie Berk und Charleen Könitzer im Sturm, Sarah Kylis und Celine Clemens in der Abwehr sowie Josphin Ducke im Tor die „alten Hasen“. Sie bestimmte das Spielgeschehen und gewannen verdient   mit 2:0 gegen Neustadt. Härter wurde es gegen Oppurg: Hier trennten sich die Mannschaften nach acht Minuten Spielzeit mit einem 2:2. Torschützin war stets Anna. Im Spiel gegen das Gymnasium Pößneck traf Anna wieder und auch Charlie kam erfolgreich zum Schuss, so dass die Partie 2:1 endete. Gegen Hirschberg erspielten unsere Damen ein 3:0. Torschützen waren wieder Anna (2) und Charlie. Letzter Gegner war Ranis, den wir nach einem Treffer von Anna mit 1:0 besiegten. Eine tolle Leistung, die unsere Mädchen hier gezeigt haben! Leider hat es –trotz Punktgleichheit mit Oppurg – nicht zum Pokal gereicht. Doch im letzten Spiel lief Oppurg mit 8:0 zu Hochform auf und verwies uns auf Platz 2. Also, Mädels, nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei!

 Allen Mädchen ein großes Dankeschön für ihren tollen Einsatz während des Turniers!

  

Kreisjugendspiele LA

Kreisjugendspiele der Leichtathletik 2016

Zum Abschluss der Kreisjugendspiele in der Leichtathletik starteten am Donnerstag, dem 22. September 2016 sieben Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2000 bis 2002 in der Griebse.

Bei herrlichem Spätsommerwetter traten unsere Athleten in insgesamt 25 Wettkämpfen an. So startete Juliane Hampel im 100-m-Sprint und im Hochsprung, Charleen Könitzer übersprang 1,25m, lief anschließend die 75m, erreichte dann im Kugelstoß sehr gute 7,79m und warf danach den Ball 29m weit. Katharina Schulz trat ebenfalls beim Weitwurf und Kugelstoß an und errang mit einer Weite von 8,15m die Bronzemedaille im Kugelstoß!

 Bei den Jungen startete Elias Neudert in der WK III  im Hochsprung, Kugelstoß und Ballweitwurf. Mit 62(!)m gewann Elias hier die Goldmedaille!

Auf ein größeres Starterfeld trafen unsere Jungen Maurice Barall, Max Tietsch sowie Cedric Fritzsche in der WK II. Sie begannen mit dem 100-m-Lauf und Weitsprung. Hier war Max mit 4,50m unser erfolgreichster Springer. Beim anschließenden Staffellauf fehlte leider der 4. Mann... Nach dem Wettbewerb im Kugelstoß traten die Jungs zum Hochsprung an. Cedric erreichte hier die Bronzemedaille mit 1,50m- diese Höhe erreichte Max auch, hatte aber mehr Fehlversuche.

An alle unsere Athleten geht ein großes Dankeschön für die tollen Leistungen, die sie an diesem anstrengenden Wettkampftag erbracht haben! Sie haben unsere Schule würdig und erfolgreich vertreten, obwohl unsere Übungsbedingungen an der Schule schlecht sind.

Ebenso gebührt den Kampfrichtern und Stationshelfern Levi Hubich, Daniel Hempfling, Laura Pfeifer und Josephin Ducke ein dickes Lob für ihre konzentrierte, zuverlässige und hilfsbereite Tätigkeit als Wettkampfgericht beim Hochsprung. Wir hoffen, dass Levis „Horn“ schnell heilt!